Justizpalast München

  • Justizpalast München
  • Justizpalast München
  • Justizpalast München
  • Justizpalast München
  • Justizpalast München

Projekte suchen

Gebäudetyp

 Öffentliche Gebäude/Schulen/Hotel
 Verwaltungsgebäude/Unternehmen/Bank
 Kliniken/Seniorenheime
 Museen/Kultur/Kirche

Material

 Holz
 Holz-Glas
 Holz-Glas-Stahl
 Glas-Stahl
 Glas
 HOBA-Panel

Bauart

 Neubau
 Umbau/Umnutzung
 Sanierung

 

 

Gründerzeit und modernster Brandschutz perfekt kombiniert: Mit Systemglaswand und Systemglas-Edelstahlrahmentür von HOBA.

Der Münchener Justizpalast, in den Jahren 1890 bis 1897 nach Plänen des Münchner Architekten Friedrich von Thiersch im Stil des Neobarock errichtet, ist einer der prachtvollsten Bauten, die in Deutschland je für die „Dritte Gewalt“ geschaffen wurden. Er wurde auf dem Grund errichtet, wo zuvor das Clemensschlössl stand. Das Gebäude hat mittig eine 67 Meter hohe Glaskuppel, befindet sich in der Innenstadt an der Prielmayerstraße Nr. 7 und die Schaufront zeigt direkt zum Karlsplatz (Stachus).

Das Gebäude der Gründerzeit ist seit jeher das Dienstgebäude des Bayerischen Staatsministeriums. 

Die Aufgabe, Brandschutz, den man nicht sieht, und der sich somit der historischen Bausubstanz unterordnet, ist eine ausgesprochene Spezialität von HOBA.

Ausführender Architekt/Planer

Schmidt-Schicketanz & Partner GmbH, München

Verarbeitendes Unternehmen

Schreinerei Pettmesser GmbH & Co.KG, Obernhausen

Eingesetzte HOBA
Brandschutz-Elemente

Konstruktion

  • Glas-Stahl
  • Glas

Bauart / Baujahr

Sanierung / 2009