Bodemuseum, Berlin

  • Bodemuseum, Berlin
  • Bodemuseum, Berlin
  • Bodemuseum, Berlin
  • Bodemuseum, Berlin

Projekte suchen

Gebäudetyp

 Öffentliche Gebäude/Schulen/Hotel
 Verwaltungsgebäude/Unternehmen/Bank
 Kliniken/Seniorenheime
 Museen/Kultur/Kirche

Material

 Holz
 Holz-Glas
 Holz-Glas-Stahl
 Glas-Stahl
 Glas
 HOBA-Panel

Bauart

 Neubau
 Umbau/Umnutzung
 Sanierung

 

 

Ein Prunkstück im Herzen Berlins. Das Bodemuseum erstrahlt – perfekt brandschutzgesichert – wieder in vollem Glanz.

Am 28. November 2005 wurde das Berliner Bodemuseum an die Stiftung „Preußischer Kulturbesitz“ übergeben. Die Anforderungen eines modernen Museumsbetriebes sowie eine Vielzahl gravierender Schäden führten dazu, die Sanierung auf eine Generalinstandsetzung auszuweiten. 

Mit bis zu drei Meter hohen Brandschutztüren konnte HOBA einen wesentlichen Teil zur Aufrüstung nach modernen Sicherheitsstandards beitragen und mit Stolz behaupten: „Unsere Türen sind fester Bestandteil im kunstvollen Ambiente dieses Gebäudes, während andere Ausstellungsstücke damit rechnen müssen, ausgetauscht zu werden.“

Um den Gesamteindruck der Türen zu erhalten und den Bedienungskomfort für die Besucher zu erhöhen, wurden die Türen mit Unterflurantrieben und verdeckt eingebauten Türschließern ausgestattet.

Ausführender Architekt/Planer

Projektgemeinschaft Heinz Tesar, Wien 
und Atelier Christoph Fischer, Berlin

Verarbeitendes Unternehmen

Tischlerei Winkler GmbH, Celle-Garßen

Bauherr

Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Eingesetzte HOBA
Brandschutz-Elemente

Konstruktion

  • Holz-Glas
  • Glas

Bauart / Baujahr

Sanierung / 2007